Sanierung Studentenwohngebäude Agnesstraße 31

Das Studentenwohnhaus entsprach bautechnisch vor der Sanierung der Bauzeit um 1960 mit  erheblichen Defiziten hinsichtlich des Brand-, Wärme- und Schallschutzes. Ziel der Sanierung war, die Wohnsituation für die Studenten erheblich zu verbessern und das Gebäude bautechnisch und energetisch zu ertüchtigen.

Neben der Einrichtung von gemeinschaftlich genutzten Wohnküchen wurden die Sanitärräume je Wohngruppe verdoppelt und die Studentenzimmer im Dachgeschoss um eine Galerieebene erweitert. Die Möbel der Studentenzimmer wurden zurückhaltend, funktional und variabel gestaltet. Die neue Fassade wurde vor die bestehende Tragkonstruktion gesetzt, greift jedoch die alte Fassadengliederung wieder auf und interpretiert sie neu.