Sanierung und Dachgeschossausbau

Der Nachkriegsbau mitten in der Münchner Altstadt wurde in mehreren Abschnitten energetisch, haus- und brandschutztechnisch saniert.

Eine für die 50er Jahre typische gerasterte Betonträgerkonstruktion in den Regelgeschossen ermöglicht einen offenen Grundriss. So kann der Raum für die Nutzung als Büro- und Praxisräume variabel unterteilt werden.

Das Herzstück bildet der jetzt zweigeschossige Dachraum mit freigelegtem Dachtragwerk, der barrierefrei zugänglich gemacht und durch weitere Gauben in Absprache mit der Denkmalschutzbehörde ergänzt wurde.