Modernisierung und Aufstockung eines historischen Mühlengebäudes am Auer Mühlbach

Der Kegelhof 3 ist eine ehemalige Papiermühle auf einer innerstädtischen Insel, die durch den Auer Mühlbach und den Kegelhofbach gebildet wird.

Die Historie der Mühle geht bis in das 15. Jahrhundert zurück, die Papierproduktion wurde jedoch Anfang des 20. Jahrhunderts eingestellt. Der letzte Nutzer war ein Großhandel für Heizungs- und Sanitärbedarf, der jedoch nur noch einen Teil des Gebäudes belegte.

Im Auftrag der GWG München wurde hier ein Konzept entwickelt, das einen Teilabbruch, die Modernisierung und Aufstockung, sowie Umnutzung des bestehenden Komplexes vorsieht. Es werden 38 Wohnungen, ein Bewohnertreff und ein neuer Sitz der Hausverwaltung der GWG geschaffen. Der Planungs- und Bauprozess sowie die Baustellenlogistik erweisen sich wegen der Lage am Bach als sehr anspruchsvoll.